bellyconstriction

Konrad Promitzer - chirurgisch verpfuscht

It is, what it is. A fascia amputation.

Jeden Tag müsste ich zum Arzt gehen. Jeden Tag füllt sich der zu klein geschneiderte Bauch bis zum Bersten und nimmt die Kugelform ein (größtmögliches Volumen bei kleinster Oberfläche). Weiter kann der Bauch sein Volumen nicht vergrößern (Fasziengewebe ist nicht sehr dehnbar), daher beginnt er das Zwerchfell (Muskel) zu dehnen und nach oben zu drücken.

Weiterlesen

Gut.

Seit Anfang Dezember 2021 geht es mir halbwegs gut. Ich bin wieder ein Mensch.

Es fällt mir schwer, die Motivation zu finden, jemanden zu erklären, dass die Verdauung zwar funktioniert, weil sich die Gedärme entwirrt haben und ein Medikament als erfreuliche Nebenwirkung den Stuhl weich macht, dass aber die primäre Ursache die unnötige Körpermodifikation bewirkte, dass ich überhaupt immer wieder in meinem Leben in diese missliche Lage kam. Zuletzt war ich nun 2 Jahre im Elend und sitze nun vor den Scherben, aber zumindest geht es mir körperlich wieder halbwegs und ich hab meine Beziehung noch und ich bin finanziell abgesichert.

Im Februar habe ich einen Arzttermin bei einem Internisten. Ich überlege mir, ob ich überhaupt hingehe. Das ist doch alles sinnlos, ich hab eh keine Chance.

Nie werde ich es beweisen können

Es interessiert keinen, was mit 5 Jahren geschehen ist. Es interessiert keinen was ich durchgemacht habe. Da heißt es das hätte sich längst ausgewachsen, das kann es nicht sein. Es sind aber nunmal keine normalen Bauchschmerzen. Es ist der ganze Rumpf verkrümmt, weil die Bauchdecke verkürzt wurde. Ich habe es aufgezeichnet und es ist genau so. Es ist zu eng im Bauch. Dauerhaft. Ich versuche damit zu leben. Das ist nicht leicht. Sport kann man mit einem heruntergespannten Brustbein gar nicht machen. Auch ist es nicht angenehm dauerhaft in der Krümmhaltung zu verweilen. Auch das geht nicht anders. Ich mache das nicht freiwillig. Ich beuge mich. In Zeiten wie diesen, wo der Anteil der Schwurbler hoch und dieselben laut sind, brauch ich nicht einmal mäh zu machen. Deshalb fress ich das Medikament das als Nebenwirkung meinen Stuhl weich macht, nehme Kortison und Metothrexat gegen die Augenentzündungen, werde mir eine Unterkieferprotrusionsschiene anfertigen lassen gegen das Schnarchen, schlafe mit Sauerstoff und bin schön still, bis die Schwurbelwelle vorüber ist.

Kleines Update

Das Medikament wirkt sich nach wie vor nun schon einen Monat positiv auf meine Verdauung aus und zwar so, dass sie sich weniger staut oder blockiert.

Das Augenödem ist leider noch immer da.

Ich nehme seit Mai 2021 kontinuierlich zu. Wahrscheinlich auch wegen des Kortisons.

Ich esse normal, aber selbst bei kleinen Mengen ist mein Bauch prall wie eine Kugel und steht extrem heraus und ist hart, während mein Brustbein heruntergespannt ist.

Ich schnarche extrem. Im anderen Raum steht das Sauerstoffanreicherungsgerät und macht Lärm. Es gibt keinen ruhigen Raum.

Ein bisschen Land muss ich noch gewinnen.

Wenn ich mit jemand drüber rede, werde ich grundsätzlich gar nicht mehr ernst genommen. Ich kann nur mit Einzelsymptomen kommen. Die Gesamtsituation wird als psychisch gesehen.

Ich wünsche ein gutes neues Jahr!

Seit 1. Dez. geht es mir gut. Ein Medikament, wirkt sich als Nebenwirkung so auf meine Verdauung aus, dass diese sogar in dem zu eng geschneiderten Abdomen funktioniert. Es kommt nicht mehr zu Schweißausbrüchen und kaum noch zu tagelangen Druck gegen das Zwerchfell. „Es hat sich eingerenkt!“ wage ich jetzt mit Vorsicht zu behaupten.

Ok, zwei Jahre im Orsch. Krone richten und weiter!?

Ganz so einfach geht es nicht und ich will und kann auch nicht mehr so tun als ob nichts war. Es ist jetzt gut, ich kann mich ein bisschen rühren, kann wieder genießen, werde nicht durch jedes Essen bestraft.

Wie aus einem zweijährigen Albtraum erwacht, traue ich der neuen Freiheit nicht. Die mich ohnehin täglich spüren läßt, dass sie nicht bedingungslos ist. Ein Medikament macht es möglich trotz operativ verpfuschten Körper zu leben. Ich bin angewiesen auf dieses Medikament. Die Augenleiden sind nach wie vor da. Ich schnarche extrem. Mein Bauch steht auch wenn ich wenig esse, wie eine seltsame pralle Kugel heraus und gleichzeitig ist das Brustbein heruntergespannt.

Das prall gefüllte Abdomen drückt das Zwerchfell hoch. Aber das Medikament bewirkt, dass die Verdauung regelmäßig und stetig vorangeht, indem es den Kot breiig und geschmeidig macht.

Ich genieße diese Freiheit und das genügt nach dieser erledigen Durststrecke fast schon.

Weiter aufzeichnen, genauer beschreiben und dokumentieren werde ich die Bellyconstriction ohnehin oder dennoch.

Einen guten Rutsch ins Jahr 2022.

Kontrolltermin Augenklinik

Seit ca. 5 Wochen habe ich erneut ein Makulaödem im rechten Auge.

Am 30. November wurde es bestätigt und es hat sich leider bis heute nicht verbessert.

Nun bin ich wieder unterwegs zur Augenklinik zur Kontrolle und Medikationsanpassung…

Die Anti-Schnarch App funktioniert und schlägt dermaßen oft an und weckt mich mit Klopfen, dass der Akku leer wird und ich danach schnarchend schlafe.

Nachtrag 12:50: So wie von mir angenommen, hat sich das Ödem im rechten Auge vergrößert. Cortisondosis wird erhöht.

Ausschlussverfahren

Seit 1. Dezember 2021 ist die Verdauung regelmäßig und verläuft ohne Schmerzen. Das neue Medikament hat als Nebenwirkung, dass es den Stuhl gerade so weich macht, dass die Verdauung nicht ins Stocken gerät, aber auch nicht zu weich.

Der Bauch ist noch immer zu klein. Das fehlende Volumen gewinnt der Bauch indem er das Zwerchfell hochdrückt. Nun da die Verdauung funktioniert, bleibt das Problem des Zwerchfellhochstandes übrig.

Ich atme, wenn ich schlafe so flach, dass der Blutsauerstoff abfällt und ich zu Schnarchen beginne und der Blutdruck ansteigt. Ich schnarche die ganze Nacht hindurch egal ob ich am Rücken oder auf der Seite liege. Es ist unerträglich.

Dieses Problem gehe ich nun von mehreren Seiten an. Ich habe eine App, die mich durch Klopfen am Handgelenk weckt, jedesmal wenn ich Schnarche. Bis ich ruhig schlafe oder der Akku der Apple Watch leer ist. Zusätzlich schlafe ich ohnehin schon mit Sauerstoffanreicherungsgerät.

Auch werde ich zum HNO-Arzt gehen und mir den Rachen ansehen lassen und mir gegebenenfalls eine Unterkiefer Protrusionsschiene anfertigen lassen.

Egal ob das hilft oder nicht, werde ich das weiter beobachten und so beschreiben, dass es klar ist, dass der Grund für das fehlende Lungenvolumen von der Amputation eines Stücks der Bauchhülle herrührt.

Wenn man unten was wegnimmt, fehlt es oben. Thorax und Abdomen teilen sich ein Volumen.

Frohe Feiertage!

Macula Edema is back again

It was obvious to me and now I’ve got the confirmation. The macula edema is back again. It is like clouds that blur the vision and the macula is lifted by the edema, so that the glasses are out of focus.

The return of the macula edema took place probably because I paused the Methotrexat injections twice for the covid-vaccination.

But the whole eye inflammation problem derives from the bellyconstriction in the first place.

10.Dez.

Ich spaziere zur Hausärztin zur Blutabnahme. Habe das Medikament, dass als Nebenwirkung die Verdauung förderte nicht genommen und nur Wasser getrunken, weil ich nüchtern sein soll.

Der Bauch klemmt seitlich und ist als Ganzes zu eng. Es klemmt durchgehend und ist unangenehm bei jedem Schritt. Es ist mechanisch.

Seit 1.Dez. neues Medikament

Seit 1. Dezember 2021 nehme ich ein neues Medikament. Dies ist zwar nicht primär dafür gedacht, aber es bewirkt, dass mein Stuhl eher breiig und leichtgängig ist, aber eben nicht flüssig, wie bei Molaxole oder Magnosolv. Bei diesen zwei Medikamenten, gab es nur den Wechsel zwischen Kotstau und Durchfall, aber keinen „Normalzustand“.

Es ist zwar auch nicht normal, ständig einen extrem weichen breiigen Stuhl und nie mehr geformte Würste zu haben, aber wenn das permanente Stauen und Klemmen und Zwerchfell Hochdrücken etwas abgeschwächt ist und auch der Nachtschweiß, dann ist das schon ein großer Erfolg. Zusätzlich habe ich begonnen zum Frühstück wieder eine Portion Sterz zu essen. Das scheint auch gut zu tun.

Leider hat sich das rechte Auge sehr verschlechtert. Womöglich, weil ich die Ebetrexat (Methotrexat) Spritzen pausiert hatte wegen COVID-Impfung und ich schlafe nach wie vor mit Sauerstoffanreicherungsgerät und Nasenbrille seit Mai 2021.

« Ältere Beiträge

© 2022 bellyconstriction

Theme von Anders NorénHoch ↑